Olé, olé – Belgien Europameister?!

Mein Beitrag zur Fußball-EM 2012 auf Facebook in einer Nacht-und-Nebel-Aktion

 

 

Aber puh, es ist vollbracht!

Und hier noch die entsprechenden Rezepte dazu:

Belgische Schokoladen-Cupcakes mit schmelzendem belgischen Pralinenkern (für ca. 18 Stück

getoppt mit Frischkäsefrosting, belgischer Praline und original Lütticher Waffel

Für die cupcakes:

80g weiche Margarine (oder Butter)

220g Fruchtzucker

100g Dinkelmehl, 100 g normales Mehl

20g Kakaopulver (Backkakao)

1EL WEinstein-Backpulver

ein Prischen Salz

240ml Vollmilch

2 Eier Gr. L

das Mark einer Vanilleschote

Belgische Pralinen

Die Zubereitung der cupcakes:

Den Ofen am besten schon einmal auf 190°C Ober- und Unterhitze vorheizen, ein 12´er und ein 6´er Muffinblech (so habe ich es gemacht) mit Cupcake- oder Muffinförmchen bestücken. Sollte man kein Muffinblech haben, so empfiehlt sich, jeweils 2 Förmchen ineinander zu stecken.

Und nun erst einmal die Butter, den Fruchtzucker, die Eier mit dem Mixer schön fluffig rühren. Die beiden Mehlsorten, das Salz und das Kakaopulver vorab mit dem Backpulver mittels eines Schneebesens vermengen, dann kann man sich das mühsame Sieben sparen. Gemeinsam mit dem Mixer unter die Ei/Zucker/Butter-Masse rühren.

Zum Schluss die Milch kurz untermixen. Den Teig nun in die vorbereiteten Förmchen geben (zu 3/4). Nachdem ich den Teig in einer Schüssel mit Ausguss zubereitet habe, konnte ich ihn – bei der wunderbar cremigen, an Pudding erinnernden Konsistenz, gleichmäßig eingießen. Zum Schluss kommt als `highlight` in jedes befüllte Förmchen eine belgische Praline (zu meiner Schande muss ich gestehen: die sind gekauft und das noch nicht einmal in Belgien).

Die schokoladigen Cupcakes dürfen sofort im Ofen etwa 18-20 Minuten lang backen. Mittels eines Holzstäbchens kann getestet werden, ob der Teig schon fertig gebacken ist.

Frischkäse-Frosting

Hierzu werden 250 g Puderzucker, 50 g Butter und 100 g Frischkäse etwa 5 Minuten cremig aufgeschlagen.

Die abgekühlten Cupcakes mit dem Frosting versehen. Sollten die Törtchen noch nicht abgekühlt sein, kann man das Frosting auch gerne vor
Schleckmonstern im Kühlschrank verstecken.

 

 

 

Rezept für Lütticher Waffeln


von der Internet-Seite http://www.belgien-tourismus.de
Gaufres de Liège
Zutaten für ca. 15 kleine Waffeln
400g Weizenmehl
160ml lauwarme Milch
2 Eier
150g Hagelzucker
50g Zucker
1 Prise Salz
½ Tütchen Trockenhefe
100g Butter, zimmerwarm
1 Vanilleschote, Mark
Butter zum Einreiben der Backflächen des Waffeleisens

Zubereitung:
Zunächst für den Hefeteig das Mehl, die Trockenhefe, das Salz und den Zucker vermengen. Die Eier, zimmerwarme Butter und das Vanillemark hinzufügen. Dann die lauwarme Milch mit den Knethaken des Mixers unterrühren. Die Schüssel mit einem sauberen Geschirrtuch abdecken und 45 Minuten gehen lassen. Direkt vor dem Ausbacken wird der Hagelzucker unter den Teig gerührt. Das ergibt diesen wundervoll karamelligen Geschmack, denn diese Zuckerbröckchen schmilzen im heißen Eisen. Das Waffeleisen (ich habe ein ganz normales) nun mit Butter einpinseln und eine kleine Portion in die Mitte geben. 5-10 Minuten backen. Abkühlen lassen und dann 2 Eckchen herausnaschen, um sie dann seitlich auf das cupcake zu drappieren.
Zudem noch eine kleine belgische Praline als Verziehrung und u.U. kleine in Fußballeckchen geschnittene Schokoladentäfelchen als Fußballfake.
Belgien vor, noch ein Tor- lasst es euch schmecken!

 

♪ ♫ Oh wie ist das schön♫ ♫

 

* Inspired by Love and Life *

*Sandra

 

Advertisements

Post aus meiner Küche

DSC04375

Oh wie aufregend! Gestern habe ich die Adresse meiner Tauschpartnerin für das tolle Spektakel „Post aus meiner Küche“ erhalten und somit erfahren, dass meine Post nach Lübeck gehen wird. Ich bin schon ganz wepsig, denn es schwirren tausend Ideen in meinem Kopf herum. Welche Inspiration wird es wohl in das Paket schaffen?! Lieber…., !? Oder doch …..!? Ich fänd ja auch….. toll!? Auf jeden Fall hier und jetzt noch nicht zu viel verraten 😉